Zurück
Typ: Bachelorprojekt
Dauer: 5 Monate
Team: 1 Person

Konzept

Kontakt

KONTAKT übersetzt taktile Sprache in Lautsprache und umgekehrt, Lautsprache in Brailleschrift um Taubblinden Gehör und Stimme zu verleihen.

Was ist KONTAKT?

Können Sie sich vorstellen, ohne Augen und Ohren zu kommunizieren? Denn genau vor dieser Aufgabe stehen ca. 6500 taubblinde Menschen in Deutschland. Um dieser Problematik entgegenzutreten, entwickelt das Unternehmen KONTAKT. Als Schnittstelle zwischen dem Nutzer und Lautsprachlern, erleichtert es Betroffenen die Kommunikation. Das Produkt dient in Form eines Handschuhs als Übersetzungsmedium. So kann Lautsprache in tastbare Braille-Schrift übersetzt werden, während vom Nutzer in die Hand geschriebene Lormen oder Gebärden wieder in Lautsprache umgewandelt werden. Hierfür können verschiedene Stimmcharaktere, passend für den Anwender, eingestellt werden.

Was sind Lormen?

Jeder Buchstabe des Alphabets, „Ä“, „Ü“, „Ö“, sowie die Laute „CH“, „SCH“ und „ST“ werden/wird auf die rechte oder linke Handinnenfläche des „Lesenden“ getastet. Über die Art und den Ort der Berührung kann ein Taubblinder dann die Buchstaben erkennen und sie zu Worten zusammenfügen. Ein Punkt auf die Daumenspitze ist etwa ein „A“, ein langer Abstrich von der Spitze des Mittelfingers zum Handgelenk ein „L“.

Was sind taktile Gebärden?

Die Sprache von gehörlosen Menschen können auch Taubblinde nutzen, um sich zu verständigen. Sogenannte „Gebärden“ bezeichnen den Ausdruck von Sprache mit bestimmten Symbolen, die über die Hände artikuliert und abgetastet werden. Im Gegensatz zu normaler Gebärdensprache, wo die Mimik zusätzlich Aufschluss über die Art oder Betonung eines Satzes gibt, weicht die Grammatik zur Übermittlung dieser Informationen leicht ab.

Ein praktisches Mietsystem

Das System kann tage- (3€ pro Tag), monats- (70€ pro Monat) oder jahresweise (65€ pro Monat/ 780€ pro Jahr) zuzüglich Versandkosten (ca. 4,40€) über die KONTAKT Website gemietet werden. Im Fall eines Monats- und Jahresabonnements ist ein Testen des System in einem Probezeitraum möglich. Dieser erstreckt sich über maximal zwei Monate im Jahres- und zwei Wochen im Monatsabonnement. Nachdem ein Mieter das System zurück geschickt hat, wird das herausnehmbare Inlay des Handschuhs gewaschen und die Technik geprüft. Danach ist der Handschuh wieder einsatzbereit.

Wettbewerb

KONTAKT nimmt aktuell am Dyson- und am Future-Award 2019 teil. In letzterem steht das Projekt bereits im Finale.